Home Bewerben Fremdsprachen aufgepasst Voraussetzungen Impressum | AGB
  jobben als Kurierfahrer

... Kurierfahrer

Aufgaben und Tätigkeiten: Das macht den Job aus

Ein Kurierfahrer kann von den verschiedensten Betrieben eingesetzt werden - sein Auftrag ist stets ähnlich: Wichtige Waren oder Dokumente müssen möglichst schnell und sicher von A nach B gebracht werden. Im Gegensatz zum Fahrradkurier arbeitet der Kurierfahrer mit einem Kraftfahrzeug, wodurch auch längere Distanzen überbrückt werden können. Im Einzelnen kann sich ein Job stark vom anderen unterscheiden: Mal sind regelmäßige Einsätze gefragt, ein anderes Mal können einzelne Routen vorgeschlagen werden. Auch die Dauer der jeweiligen Fahrt kann von Fall zu Fall stark variieren. Neben dem Fahren selbst zählt auch das Abliefern der jeweiligen Ware beim Empfänger zu den Aufgaben - eventuell mit einer Beglaubing über deren Erhalt.

Voraussetzungen & Fähigkeiten: Was man als Kurierfahrer mitbringen sollte

Studenten, Hausfrauen, Rentner, Ungeübte und Branchenfremde: Kurierfahrer kommen aus den verschiedensten Berufsbereichen - und üben den Job nicht selten nebenbei aus. Bestimmte Vorkenntnisse sind in diesem Job daher selten gefragt. Ein Führerschein genügt meist. In manchen Betrieben wird darüber hinaus ein eigener Pkw vorausgetzt, siehe hierzu auch unseren Hinweis unter "Verdienstmöglichkeiten".

Verdienstmöglichkeiten: Das bringt der Job

Die Verdienstmöglichkeiten eines Kurierfahrers sind kaum pauschal zu beantworten. Zu unterschiedlich sind die jeweiligen Arbeitsmodelle: Als Aushilfsfahrer beispielsweise liegt der Stundenlohn zwischen fünf und zehn Euro. Einige Betriebe stellen jedoch keinen Firmen-PKW und zahlen dann deutlich mehr, etwa bis zu vierzehn Euro pro Stunde. Hiervon müssen jedoch laufende Kosten, Benzingeld und vieles weitere mit bezahlt werden. Bei noch geringerem Stundenlohn bei Einsatz des eigenen Pkw ist Vorsicht geboten - in der Kurierbranche gibt es einige unseriöse Anbieter.