Home Bewerben Fremdsprachen aufgepasst Voraussetzungen Impressum | AGB
  Infos zum Thema: Nebenjobs für Rentner

Zeitungsaustragen, Hunde ausführen, Brötchen belegen oder bei der Inventur aushelfen: Nebenjobs erfreuen sich auch bei Rentnern großer Beliebtheit. Die Möglichkeit, das eigene Monatsbudget ein wenig aufzubessern, ist dabei nur eine von vielen attraktiven Aussichten. Auch soziale Kontakte und die Erfahrungen im Berufsalltag spielen eine wichtige Rolle. Getreu dem Motto "Wer rastet, der rostet" sehen viele Rentner den Nebenjob gern als Herausforderung, die dem Leben mehr Abwechslung verleiht. Und gleichzeitig bleibt hier trotz Arbeit noch genügend Zeit für eigene Hobbys oder Aktivitäten mit Freunden und Familie.

Doch wie findet man den perfekten Rentnerjob ? Printmedium, Aushang im Supermarkt oder Rentnerjobbörse im Internet - die Möglichkeiten sich über das Angebot an Neben-/Rentnerjobs zu informieren sind vielfältig. Einige Arbeitgeber schreiben ihre Tätigkeiten ganz bewusst für Rentner aus. Deren Erfahrung wird beispielsweise gern in Jobs als Hausmeister, aber auch bei der Inventur oder bei als Gartenhilfe geschätzt. Daneben können sich Rentner selbstverständlich auch auf alle anderen Nebenjobs bewerben, die sie sich körperlich zutrauen. Wer gern an der frischen Luft unterwegs ist, für den könnte beispielsweise ein Job als ZeitungsausträgerIn genau das Richtige sein. Und auch an der Kasse in Freizeiteinrichtungen, als Brötchenkurier oder bei der Kinderbetreuung können Rentner den perfekten Nebenjob finden. Eine ganz andere Variante bieten manche Arbeitgeber: Sie möchten auch nach dem Ruhestand nicht auf ihre Mitarbeiter verzichten - und schlagen beispielsweise eine Beschäftigung auf 400-Euro-Basis an. Ideal für alle, die den alten Beruf nicht ganz aufgeben möchten und die sich im Betrieb mit den bekannten Kollegen am wohlsten fühlen.

Als Beschäftigungsverhältnis kommen verschiedene Modelle in Frage. Nebenjobs mit maximal 450 Euro Verdienst im Monat sind ebenso zu finden wie kurzfristige Hilfstätigkeiten, beispielsweise bei einer Inventur. Wichtig für alle Rentner sind die individuellen Verdienstgrenzen, die unbedingt beachtet werden müssen. Unkompliziert sind Minijobs, bei denen pro Monat nicht mehr als 450 Euro verdient werden kann (Ausnahme: bis zu 800 Euro in maximal zwei Monaten pro Jahr). Höhere Einkünfte werden auf die Rente angerechnet. Noch einfacher wird es für alle, die das sogenannte Rentenregelalter von derzeit 65 Jahren erreicht haben. Hier bestehen keinerlei Verdienstgrenzen für den Nebenjob. Achtung: Das Regelalter wird innerhalb der nächsten Jahre angehoben. Abweichende Regelungen gelten für Teilrenten. Wer unsicher ist, der sollte sich beraten lassen - zum Beispiel beim Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung.